100 REZEPTE

 

FÜR EIN ESSEN ZU ZWEIT

 

 

Hier stellen wir Ihnen eine Auswahl der insgesamt 100 kleinen und schnellen Rezepte für EIN ESSEN ZU ZWEIT vor.

 

Mit nur wenigen Zutaten

im Handumdrehen zubereiten,

und dann zu Zweit genießen…

 

Alle 100 Rezepte stellen wir Ihnen

als Download gegen vorherige Überweisung

von 5,00 € zur Verfügung.

 

Schicken Sie eine mail an

iks.beckmann@gmx.de oder

info.learnlight@gmx.de

und sie erhalten eine Rechnung

mit den nötigen Informationen und Daten.

 

Gern können Sie auch telefonisch Kontakt mit uns aufnehmen.

0561 50 63 026

 

 

 

KLEINE SCHNELLE GERICHTE. 2

Belegtes Pittabrot 2

Makrelenbrötchen. 2

Sardinenhappen. 2

Schnelle Leberpastete. 3

Holländisches Brot 3

Hauptgerichte. 4

Salbei-Zwiebel-Auflauf 4

Scholle mit Banane. 4

Tomaten-Rindfleisch-Pastete. 4

Chili con Carne. 5

Rindertopf Sevilla. 5

25 g Margarine, 1 Zwiebel in Scheiben, 2 Karotten in Scheiben, 350 g. 6

Hühnerfilet gewürfelt, 1 1/2 El Mehl, Saft und geriebene Schale einer 6

Orange, 200 ml Rinderbrühe, Salz und Pfeffer, 50 g getrockenete. 6

Aprikosen, Brunnenkresse zum Garnieren. 6

Margarine in einem Topf schmelzen, Zwiebel und Karottten darin 5 Min. 6

braten. Das Fleisch dazugeben und von allen Seiten gleichmäßig. 6

anbraten. Das Mehl einstreuen und 1 Minute erhitzen. Das Fleisch und. 6

das Gemüse in eine Kasserolle umfüllen. Orangensaft, geriebene Schale. 6

und die Brühe einrühren. Mit reichlich Salz und Pfeffer würzen. Die. 6

Aprikosen dazugeben. Die Form zugedeckt im vorgeheizten Ofen bei 160. 6

Grad 60 bis 90 Min. backen. Reis oder Kartoffeln dazu reichen. 6

Zubereitungszeit: 60 bis 90 Minuten. 6

Schinkensteaks mit Johannisbeersauce. 6

Salate. 7

Avocado mit Mais. 7

Ananassalat 7

Garnelen-Melonen-Cocktail 7

Bananen-Käse-Salat 8

Reissalat mit Mais. 8

Avocado-Apfel-Salat 8

Desserts. 8

Aprikosen-Himbeer-Schale. 8

Johannisbeer-Vanille-Speise. 9

Joghurt-Bananen-Creme. 9

Schokoladen-Birnen-Dessert 9

Heiße Zabaglione. 10

Kalte Zabaglione. 10

 

 

 

 

 

KLEINE SCHNELLE GERICHTE                       

 

Belegtes Pittabrot                          

 

2 Pittabrote, 100 g Krautsalat, 225 g Kabeljaufilet, 1 Ei geschlagen,

40 g Semmelbrösel, Fritieröl

 

Das Pittabrot der Länge nach durchschneiden und aufklappen. 1 El

Krautsalat auf jede Hälfte geben. Den Fisch in Streifen schneiden, in

das Ei tauchen, dann in den Semmelbröseln wälzen. In einer

Fritierpfanne das Öl erhitzen und den Fisch 2 bis 3 Min. fritieren.

Auf Küchentüchern abtropfen lasssen. Die Fischstücke auf die Brote

verteilen, mit Mayonnaise oder einer Fertigsoße übergießen und sofort

servieren.

 

Zubereitungszeit: 5 Minuten

 

 

Makrelenbrötchen                           

 

1 Dose Makrelen in Tomatensauce (ca.200g), 50 g geriebener Hartkäse,

Salz und Pfeffer, 2 Brötchen, Butter

 

Die Makrelen mit der Sauce in eine Schüssel geben. Mit einer Gabel

zerpflücken. Den Käse dazugeben, salzen und pfeffern und gut

durchmischen. Die Brötchen halbieren und mit Butter bestreichen. Die

Makrelenmischung daraufhäufen und im vorgeheizten Grill überbacken,

bis die Brötchen goldbraun sind (ca.10 Min.). Mit frischem grünen

Salat servieren.

 

Zubereitungszeit: 10 Min.

Varianten: Statt Makrelen Sardinen oder Sild verwenden. Auch die

Verwendung unterschiedlicher Käsesorten ergibt verschiedene

Geschmacksrichtungen.

 

 

 

Sardinenhappen                            

 

4 Scheiben Vollkornbrot, 50 g Butter, 1 Dose Ölsardinen, (ca.120g), 1

El fertige Salatsauce, Salz und Pfeffer, 2 Eier, 2 El Milch

 

Die Brote mit Butter dünn bestreichen. Das Sardinenöl in eine Pfanne

gießen. Den Fisch mit der Salatsauce zu einer Paste zerdrücken, mit

Salz und Pfeffer würzen. 2 Scheiben Brot mit der Fischpaste

bestreichen. Die beiden anderen Scheiben darüberklappen und jedes Brot

in 4 Quadrate schneiden. Die Eier mit Milch, Salz und Pfeffer

schlagen, die Brotstücke hineintauchen, daß sie von allen Seiten mit

Ei bedeckt sind, dann abtropfen lassen. Die restliche Butter mit dem

Öl erhitzen und die Stücke 5 bis 8 Min. darin ausbacken. Einmal

wenden, damit sie gleichmäßig bräunen. Heiß mit Selleriestangen und

Gurken servieren.

 

Zubereitungszeit: 5 bis 8 Min.

 

 

 

Schnelle Leberpastete                        

 

75 g Leberwurst, 25 g Margarine, 25 g Sahnekäse, 1 El Rahm, 1 TL

Zitronensaft, Salz und gemahlener Pfeffer, 2 gefüllte Oliven zum

Garnieren

 

Die Leberwurst in einer Schüssel mit der Margarine und dem Käse

vermischen. Rahm und Zitronensaft einrühren, salzen und pfeffern und

alles gut vermischen. Die Masse auf zwei Schälchen verteilen und die

Oberfläche glattstreichen. Die Oliven in Scheiben schneiden und die

Pasteten damit garnieren. Mit Toast und Tomaten servieren.

 

 

 

Holländisches Brot                          

 

2 Scheiben Roggenbrot, Butter, 2 Scheiben Bauchspeck, 75 g Gouda,

(gerieben) zum Garnieren: Gurkenscheiben, rote Paprika,

Petersilienzweige

 

Das Brot mit Butter bestreichen, den Speck darauflegen und mit

geriebenen Käse bestreuen. Großzügig mit Gurkenscheiben, Paprikaringen

und Petersilie bedecken. Variante: Statt Gurken und Paprika:

Tomatenscheiben; Senf und Kresse; Salatblätter; halbierte grüne

Oliven; Gewürzgurken in Scheiben; Frühlingszwiebeln; Rotkohl;

Brunnenkresse; grüne Paprika; Walnüsse; Ananasscheiben;

Cocktailkirschen; Rettich.

 

 


Hauptgerichte

 

 

Salbei-Zwiebel-Auflauf                        

 

ca.60 g getrocknetes Salbei- und Zwiebelgewürz, 150 ml kochendes

Wasser, 15 g Butter, 1 EL Milch, Salz und Pfeffer, 150 g

Kartoffelpüree, 2 Eier, 1 Tomate in Scheiben

 

Salbei und Zwiebeln ins Wasser geben, Butter und Milch dazurühren. Mit

dem Kartoffelpüree mischen und in eine eingefette feuerfeste Form

geben. Zwei Vertiefungen in die Oberfläche drücken und je ein Ei

vorsichtig hineingeben. Die Tomaten außen herumlegen und den Auflauf

im vorgeheizten Rohr bei 190 Grad 15 bis 20 Min. backen. Sofort

servieren.

Zubereitungszeit: 15 bis 20 Min.

 

 

 

 

 

 

 

Scholle mit Banane                          

 

2 Scheiben Schinkenspeck durchwachsen, 25 g Butter, 2 Schollenfilets,

Salz und gemahlenen Pfeffer, 1 Banane

Garnierung: Petersilienzweige, Zitronensscheiben#

 

Den Speck von der Rinde befreien und auf einer glatten Unterlage

ausbreiten. In 2 Hälften schneiden und 4 Speckröllchen daraus machen.

Unter einem vorgeheizten Grill bei mittl. Hitze durchbraten. 15 g

Butter in der Grillpfanne schmelzen, die Fische in die Pfanne legen

und grillen. Von Zeit zu Zeit mit Butter bestreichen. Mit Salz und

Pfeffer würzen. Die restliche Butter in einer Pfanne schmelzen. Die

Banane in Scheiben schneiden und 5 Min. darin ausbacken.

Den Fisch auf eine vorgewärmte Platte geben, mit Schinkenröllchen und

Bananenscheiben belegen. Mit Petersilie und Zitronenscheiben

garnieren.

 

Zubereitungszeit: 30 Minuten

 

 

 

 

Tomaten-Rindfleisch-Pastete                     

 

Schmalzgebäck: 100 g Hefeteig Backmischung, 50 g Rinderfett, Salz und

Pfeffer

FÜLLUNG: 175 g Rinderhack, 1 El Mehl, Salz und Pfeffer, 1/2 Tl

gemischte Trockenkräuter, 1 Dose Tomaten (250g)

 

Teig: Mehlmischung, Fett, Salz und Pfeffer in einer Schüssel

zusammenrühren. Wasser dazugeben, bis ein fester Teig entsteht. Etwa

2/3 des Teigs ausrollen und eine feuerfeste Schüssel damit auslegen.

Rindfleisch, Mehl, Kräuter, Salz und Pfeffer in einer Schüssel

vermischen. In die Teigschüssel füllen und den Tomatensaft über das

Fleisch gießen. Den restlichen Teig ausrollen und als Deckel über die

Form legen. Die Ränder anfeuchten und gut andrücken. Die Form mit

Folie bedecken und 2 1/2 bis 3 Std. im Wasserbad dämpfen. Die Pastete

auf einer vorgewärmten Platte anrichten. Die Tomaten zerteilen und in

einem Topf erhitzen. Als Sauce zu der Pastete servieren.

 

Zubereitungszeit: 3 Stunden

 

 

 

 

Chili con Carne                           

 

275 g Rinderhack, 1 gehackte Zwiebel, 1/2 grüne Paprika entkernt und

gehackt, 1 D. Tomaten (250 g), 2 El Fleischbrühe, 1/2 bis 1 Tl

Chillipulver, Salz und Pfeffer, 1 D. Kidney Bohnen, Pittabrot

 

Das Fleisch in einem Topf im eigenen Fett anbraten. Wenden, bis es

gleichmäßig gebräunt ist. Zwiebel und Paprika dazugeben und 5 Min.

mitbraten. Tomaten, Fleischbrühe, Chillipulver, Salz und Pfeffer

zufügen. Unter Rühren zum Kochen bringen, den Deckel auflegen und das

Chilli 35 Min. kochen lassen. Dann die Bohnen dazugeben ind weitere 30

Min. köcheln lassen. Das Gericht auf zwei angewärmte Suppenschalen

verteilen. Mit Pitta-Brot und Salat servieren.

 

Zubereitungszeit: 70 Minuten

 

 

 

Rindertopf Sevilla                          

 

25 g Margarine, 1 Zwiebel in Scheiben, 2 Karotten in Scheiben, 350 g

Hühnerfilet gewürfelt, 1 1/2 El Mehl, Saft und geriebene Schale einer

Orange, 200 ml Rinderbrühe, Salz und Pfeffer, 50 g getrockenete

Aprikosen, Brunnenkresse zum Garnieren

 

Margarine in einem Topf schmelzen, Zwiebel und Karottten darin 5 Min.

braten. Das Fleisch dazugeben und von allen Seiten gleichmäßig

anbraten. Das Mehl einstreuen und 1 Minute erhitzen. Das Fleisch und

das Gemüse in eine Kasserolle umfüllen. Orangensaft, geriebene Schale

und die Brühe einrühren. Mit reichlich Salz und Pfeffer würzen. Die

Aprikosen dazugeben. Die Form zugedeckt im vorgeheizten Ofen bei 160

Grad 60 bis 90 Min. backen. Reis oder Kartoffeln dazu reichen.

 

Zubereitungszeit: 60 bis 90 Minuten

 

 

 

Schinkensteaks mit Johannisbeersauce                 

 

2 Schinkensteaks, 25 g Butter geschmolzen, 1 Apfel, 2 El rotes

Johannisbeergelee, 1 Tl Weinessig, 1 Tl brauner Zucker,

Petersilienzweige zum Garnieren

 

Den Fettrand der Steaks einschneiden, mit geschmolzener Butter

einstreichen und im vorgeheizten Grill 5 Min. braten. Den Apfel in 4

Ringe schneiden, das Kerngehäuse entfernen, mit Butter einstreichen.

Die Steaks wenden und mit den Apfelringen belegen, dann auf einer

Sevierplatte warmstellen. Den Bratensaft von der Grillpfanne in eine

andere Pfanne umfüllen, Johannisbeergelee, Essig, Zucker dazugeben.

Unter Rühren erhitzen, bis die Sauce dick wird. Über die Steaks geben

und garnieren.

 

Zubereitungszeit: 15 Minuten

 

 

 

 


 

Salate

 

Avocado mit Mais                           

 

1 Avocado, 1 Tl Zucker, 1 Tl Mayonnaise, 1 Dose Mais (200g), 1 Birne

entkernt, geschält und gerieben, 50 g Schinkenspeck feingehackt, Salz

und Pfeffer.

 

Die Avocado der Länge nach aufschneiden, den Stein entfernen und das

Fruchtfleisch mit einem Löffel herausholen. Zucker, Mayonnaise und

Avocadofleisch in eine Schüssel geben und mit der Gabel zerdrücken.

Die Hälfte der Maiskörner, Birne und Speck dazugeben, mit Salz und

Pfeffer würzen. Diese Mischung in die Avocadohälften zurückfüllen. In

2 Schüsselchen geben und die restlichen Maiskörner dazugeben.

Dünngeschnittene Butterbrote dazu reichen.

 

 

 

Ananassalat                             

 

225 g Hüttenkäse, 25 g Walnüsse gehackt, 25 g Sultaninen, Salz und

Pfeffer, 1 Strauß Brunnenkresse, 2 Ananasscheiben, Gurkenscheiben,

Petersilienzweige zum Garnieren

 

Hüttenkäse, Walnüsse und Sultaninen in eine Schüssel geben und mit

Salz und Pfeffer würzen. Die Kresse um den Rand von zwei Tellern

legen, in die Mitte je eine Ananasscheibe geben und die Käsemischung

daraufhäufen. Die Gurkenscheiben um die Kresse anordnen und die Salate

mit Petersilie garnieren.

 

 

 

Garnelen-Melonen-Cocktail                      

 

1 kl. Honigmelone, 50 g geschälte, gekochte Garnelen, 1 Tl Kapern, 1

Stange Sellerie feingehackt, 2 El Mayonnaise, 2 Tl Tomatenmark, 1/2 Tl

Worcestershire Sauce, Salz und Pfeffer. Garnierung: gehackte

Petersilie, 2 ungeschälte, gekochte Garnelen

 

Die Melone halbieren, die Kerne entfernen und die Melone kaltstellen.

Garnelen, Kapern und Sellerie vermischen. Mayonnaise, Tomatenmark und

Worcestershire Sauce verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen und die

Garnelen in diese Mischung geben. Kurz vor dem Servieren die Mischung

in die Melonenhälften füllen, mit Petersilie und den 2 ungeschälten

Garnelen garnieren. Dazu dünne Vollkornbrotscheiben und Butter reichen.

 

 

 

 

Bananen-Käse-Salat                           

 

175 g Edamerkäse gewürfelt, 1 Apfel entkernt und gewürfelt, 1 kl. rote

Paprika entkernt und gehackt, 1 Stange Sellerie gehackt, 2 Bananen in

Scheiben, Zitronensaft, Petersilie zum Garnieren, Sauce Vinaigrette,

einige Salatblätter

 

Die Salatblätter auf einer Platte anrichten. Käse, Apfel, Paprika und

Sellerie in eine Schüssel geben. Die Bananenscheiben in Zitronensaft

tauchen und ebenfalls in die Schüssel geben. Gut vermischen und mit

Salz und Pfeffer würzen. Die Mischung über die Salatblätter verteilen

und mit Petersilie garnieren. Je nach Geschmack kann der Salat mit

Sauce Vinaigrette serviert werden.

 

 

 

Reissalat mit Mais                          

 

100 g Langkornreis gekocht, 3 El Mais aus der Dose, 25 g ungesalzene

Erdnüsse, 3 Frankfurter Würstchen gekocht, 1 Apfel entkernt und

gehackt, Zitronensaft, 3 El Sauce Vinaigrette, Salz und Pfeffer

 

Den Reis in eine Schüssel geben und mit Mais und Erdnüssen mischen.

Die Frankfurter Würstchen in Scheiben schneiden und dazugeben. Die

Apfelstücke mit etwas Zitronensaft vermischen und mit Sauce

Vinaigrette zum Reissalat geben. Gut mischen, mit Salz und Pfeffer

würzen.

 

 

Avocado-Apfel-Salat                         

 

1 roter Apfel, 1 El Rosinen, 1 El gehackte Nüsse, 2 Stangen Sellerie

gehackt, 2 El Mayonnaise, 1 Avocado, Salz und Pfeffer

 

Den Apfel in Scheiben schneiden und das Kerngehäuse entfernen. Mit

Rosinen, gehackten Nüssen und Sellerie mischen. Die Mayonnaise

dazugeben und leicht verrühren. Kurz vor dem Servieren die Avocado

halbieren, den Kern entfernen und in Scheiben schneiden. In den Salat

mischen und alles mit Salz und Pfeffer würzen. Als Vorspeise oder zu

einem Hauptgericht servieren.

 

 

 

Desserts

 

Aprikosen-Himbeer-Schale                       

 

1 Dose Aprikosen (425g) halbiert, 1 Päck. Götterspeise Himbeer, 150 ml

heißes Wasser, 300 ml Joghurt, 2 El Honig, 2 Kirschen

 

Den Aprikosensaft abgießen und mit Wasser auf 300 ml auffüllen. Zwei

Aprikosenhälften aufbewahren, die restlichen in Scheiben schneiden.

Die Götterspeise in heißen Wasser auflösen und den Fruchtsaft

einrühren. In ein flaches Gefäß gießen und abkühlen lassen, bis die

Flüssigkeit fest wird. Dann auf einer angefeuchteten Unterlage mit

einem nassen Messer in kleine Würfel schneiden. Joghurt und Honig gut

verrühren, abwechselend Göttersppeise, Aprikosenstücke und

Joghurtmischung in 2 große Dessertschalen füllen. Diese mit je einer

Aprikosenhälfte und einer Kirsche garnieren und gut gekühlt servieren.

Ein reichlicher Nachtisch für 2 Pers. bei kleineren Schalen auch für 4

Personen ausreichend.

 

 

 

Johannisbeer-Vanille-Speise                     

 

225 g schwarze Johannisbeeren frisch oder gefroren, 1 El Wasser, 1El

Zucker, 1 Becher Vanillepudding (170g), 25 g Butter, 100g Biskuitkekse

zerbröselt, Sahne zum Garnieren

 

Die Johannisbeeren mit Wasser und Zucker in einem Topf weichkochen.

Abkühlen lassen und die Beeren durch ein Sieb passieren oder mit dem

Mixer pürieren. Den Pudding in eine Schüssel geben und mit dem

Johannisbeerpüree vermischen. Butter in einem Topf schmelzen und die

Biskuits darin anrösten. Die Johannisbeermischung und die Biskuits

abwechselnd in Dessertschalen schichten. Mit einer Schicht Beeren

aufhören. Geschlagene Sahne daraufgeben und gekühlt servieren.

 

Zubereitungszeit: 15 Min.

 

 

 

Joghurt-Bananen-Creme                         

 

2 kleine Bananen, 40 g Zucker, 2 Tl Zitronensaft, 25 g Mandeln

feingehackt, 2 Tl Ingwer gehackt, 150 g Joghurt, Schokoladenstreusel

 

Die Bananen zerdrücken und zusammen mit Zucker und Zitronensaft in

einen Topf geben. Langsam zum Kochen bringen und 10 Min. kochen

lassen. Den Topf vom Feuer nehmen und die Mischung abkühlen lassen.

Mandeln, Ingwer und Joghurt einrühren. Gut vermischen und in 2

Dessertschalen füllen. Vor dem Servieren mit Schokoladenstreusel

verzieren.

 

Zubereitungszeit: 10 Minuten

 

 

 

 

Schokoladen-Birnen-Dessert                      

 

50 g Vollmilchschokolade, 175 g Sahne, 4 Scheiben Bikuitroulade, 1

Dose Birnen (200g) halbiert und abgetropft, 2 Walnüsse zum Garnieren

 

Die Schokolade in kleine Stücke brechen, in einen Topf geben und im

Wasserbad schmelzen. Die Schokolade aus dem Wasserbad nehmen und etwas

abkühlen lassen. Die Sahne einrühren und die Masse steifschlagen. Die

Biskuitscheiben in 2 Dessertschalen legen, eine Birnenhälfte auf die

Scheiben legen und mit der Schokoladensauce bedecken. Jede Schale mit

einer Walnuß verzieren.

 

Zubereitungszeit: 5 Minuten

 

 

 

Heiße Zabaglione                           

 

2 Eidotter, 1 1/2 Tl Zucker, 6 El süßer Sherry

 

Eidotter, Zucker und Sherry in eine mittelgroße Schüssel geben und in

ein heißes Wasserbad stellen. 8 bis 10 Min. schlagen, bis die Masse

cremig wird. In 2 Schalen füllen und sofort servieren.

 

Zubereitungszeit: 8 bis 10 Minuten

 

 

 

Kalte Zabaglione                           

 

50 g Zucker, 6 El Wasser, 2 Eidotter, 1 El süßer Sherry, 6 El

geschlagene Sahne

 

Zucker und Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Kochen lassen, bis

eine sirupartige Masse entsteht. Die Eidotter in eine Schüssel geben

und langsam den Sirup und den Sherry einrühren. Mit einem Handmixer

oder Schneebesen schlagen, bis die Mischung steif ist. Die Sahne

unterheben und die Creme in 2 Dessertschalen verteilen. Gut gekühlt

servieren.

 

Zubereitungszeit: 5 Minuten

 

 

 

 

Menüs für ein Essen zu Zweit

 

 

 

Spargelsuppe; Festliche Fischpastete; Zitronenschaum         

 

Spargelsuppe:

 

15 g Butter, 15 g Mehl, 300 ml Milch, 150 ml Fleischbrühe, 1 Dose

Spargel (350g) Salz und Pfeffer

 

Butter in einem Topf schmelzen, das Mehl einrühren und 1 Min. bräunen.

Vom Feuer nehmen und langsam Milch und Brühe einrühren. Unter Rühren

erhitzen, bis die Suppe etwas dick wird. Den Spargel dazugeben und

zwei Spargelspitzen zum Garnieren aufheben. 5 Min. köcheln lassen,

dann die Suppe durch ein Sieb passieren oder im Mixer pürieren. Mit

Salz und Pfeffer würzen. Die Suppe wieder erhitzen und in 2

vorgewärmte Suppentassen geben. Mit den Spargelspitzen garnieren.

 

Zubereitungszeit: 20 Minuten

 

Festliche Fischpastete:

 

Teig: 100 g Mehl, 1 Pr. Salz, 25 g Margarine, 25 g Schmalz, 1 El

Wasser, 1 geschl. Ei

Füllung: 150 ml Milch, 175 g Kabeljau gewürfelt, 15 g Butter, 15 g

Mehl, 150 ml trock. Weißwein, 75 g gekochte und geschälte Garnelen, 1

Dose rosa Lachs (100 g) abgetropft und zerpflückt, Salz und Pfeffer, 1

El gehackte Petersilie

 

Mehl und Salz in eine Schüssel sieben, Margarine und Schmalz dazugeben

und verrühren bis die Masse bröselig aussieht, Wasser dazugeben und

einen festen Teig zubereiten. Auf einer bemehlten Unterlage

durchkneten, bis der Teig glatt ist, dann in den Kühlschrank legen.

Füllung: Die Milch und den Fisch in einen Topf geben und 10 Min.

pochieren. Abtropfen lassen und die Flüssigkeit aufheben. Butter in

einem Topf schmelzen, Mehl einrühren und 1 Min. anbräunen. Vom Feuer

nehmen und den Fischsud und den Wein hineingeben. Unter Rühren

erhitzen, bis die Sauce dick wird. 1 Min. weiterkochen und

anschließend Kabeljau, Garnelen, Lachs und Petersilie hinzufügen. Mit

Salz und Pfeffer würzen. In eine Pastetenform geben und abkühlen

lassen. Den Teig rund ausrollen, daß er größer als die Pastetenform

ist. Am Rand einen 1 cm breiten Streifen abschneiden und diesen um den

angefeuchteten Rand der Form legen. Den Streifen ebenfalls anfeuchten

und den Teig wie einen Deckel auf die Form legen. Die Ränder glatt

abschneiden und gut verschließen. Alle Teigreste ausrollen und in

Fischform schneiden. Anfeuchten und auf den Teigdeckel legen. Mit

geschlagenem Ei bestreichen. Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad etwa 20

Min. backen, bis der Teig goldbraun ist. Heiß servieren. Pommes

frites, Erbsen und gebackene Tomaten dazu reichen.

 

Zitronenschaum:

 

2 Eiweiß, 25 g Biskuits zerbröselt, 6 El Sahne, gerieb. Rinde und Saft

einer kl. Zitrone, 3 El Marsala, 2 El Zucker, Schokoladenstreusel

 

Die Innenseite von 2 Glasschälchen mit etwas Eiweiß ausstreichen und

mit den Biskuitbröseln bestreuen. Die Sahne steif schlagen, dann

Zitronenschale, Saft, Marsala und Zucker hineinrühren. Das restliche

Eiweiß steifschlagen und unter die Zitronencreme mischen. In die

Schälchen füllen und gut gekühlt servieren. Mit Schokoladenstreusel

 

verzieren.